Stadtgeschichte Hildburghausen

Bastian Salier

Hans-Jürgen Salier

Stadtgeschichte Hildburghausen

Wissen und mitreden können

ISBN: 978-3-96285-018-0
1. Auflage 2019
Buch, Hardcover, 528 Seiten
Format: 24 x 17 cm
Preis: 29,90 EUR
inkl. 7,00% MwSt.
Versandkostenfrei nach Deutschland
(Versandkosten Ausland)
Sofort lieferbar. Lieferzeit: 1-3 Tag(e)
Gewicht: 1.450,00 g

Mindestens ein halbes Jahrhundert Beschäftigung mit der Geschichte der Stadt Hildburghausen steckt in dieser Chronik. Hans-Jürgen Salier ist einer der profundesten Kenner der Historie seiner Heimatstadt und hat für diese Arbeit Tausende Quellen, Aufzeichnungen und Notizen ausgewertet. Beginnend mit der anfänglichen Besiedlung der Region im 7. Jahrhundert, zeichnet der Autor in einem übersichtlich gestalteten chronikalischen Teil die großen Linien der Entwicklung Hildburghausens vom Ackerbürgerstädtchen über die herzogliche Residenzstadt und den Sitz des weltbekannten Bibliographischen Instituts von Carl Joseph Meyer über die Zeit der beiden Diktaturen des 20. Jahrhunderts bis in unsere heutigen Tage nach. Dabei ergibt sich anhand von zahlreichen Einzelereignissen ein Gesamtbild, das sowohl für die Einwohner Hildburghausens als auch für interessierte Gäste der Stadt gut nachzuvollziehen ist. Ein umfangreicher Anhang mit interessanten Zahlen, Daten und Fakten und ein Personenverzeichnis ergänzen diese wertvolle Arbeit. Sie vermittelt Wissen und versetzt den Leser so in die Lage, mitreden zu können.

Aus dem Inhalt:

Geografie
Schreibung des Stadtnamens
Wappen der Stadt
Maße, Münzen und Gewichte um 1800
Chronik von den Anfängen bis zur Gegenwart:
Frühes und Hohes Mittelalter
Grafschaft Henneberg-Schleusingen (ab 1305) und
Burggrafschaft Nürnberg (ab 1353 – 1374)
Die wettinische Zeit Hildburghausens (1374 – 1918)
Teil der Sächsischen Ortlande in Franken (1374 – 1440)
Die Zeit bis zur Großen Sächsischen Landesteilung (1440 – 1485)
Hildburghausen – Teil des ernestinischen Sachsens (1485 – 1918)
Hildburghausen als Residenz (1684 – 1826)
Fürstentum Sachsen-Hildburghausen (1680 – 1806)
Herzogtum Sachsen-Hildburghausen (1806 – 1826)
Herzogtum Sachsen-Meiningen-Hildburghausen (1826 – 1918)
Deutsches Reich (1871 – 1933)
Freistaat Meiningen und Weimarer Republik (1918 – 1933)
NS-Staat und Zweiter Weltkrieg (1933 – 1945)
US-Amerikanische Besetzung (1945)
Sowjetische Besatzungszone (1945 – 1949)
Deutsche Demokratische Republik (1949 – 1990)
Bundesrepublik Deutschland (ab 1990)
Ein- und Ausgemeindungen
Die Herzöge von Sachsen-Hildburghausen
Einwohnerzahlen
Straßennamen
Bürgermeister seit 1848
Ehrenbürger der Stadt
Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele
Stammtafel der regierenden Grafen von Henneberg
Wettinische Linien und Teilungen
Stadtherren von Hildburghausen ab 1270
Die Herzöge von Sachsen-Hildburghausen (1680 – 1826)
Die Herzöge von Sachsen-Meiningen (1826 – 1918)
Register, Bibliografie, Literaturauswahl

Weitere Bücher aus der Rubrik Thüringen und Franken